• Startseite
 • Ad-Hoc
 • Aktien
 • Aktionär
 • Allgemeines über Fonds
 • Anleihen
 • Bafög
 • Bankeinlage
 • BASEL II
 • Boommarkt China
 • Bürgschaft
 • Cash Flow
 • Charttechnik
 • Darlehen
 • Depot
 • Depotbank
 • Devisen
 • Effektivzins
 • Elterngeld
 • Festgeld
 • Fremdkapital
 • Hedge-Fonds
 • Hybridanleihen
 • Hypothek
 • Internationaler Geldverkehr
 • Kleinkredit
 • kostenloses Girokonto
 • Kredit aufnehmen – Alternative oder letzte Rettung?
 • Kreditkarte
 • Kreditkartenarten
 • Leasing oder Finanzierung?
 • Mehr zum Ratenkredit
 • Mezzanine-Kapital
 • Pennystocks
 • Private Equity
 • Private Insolvenz
 • Ratenkredit
 • Restschuldversicherung
 • Schufa und die Kreditwürdigkeit
 • Schufafreie Kreditkarte
 • Seniorenkredit
 • Sofortkredit
 • Sparbuch oder Tagesgeldkonto?
 • Sparen mit Fondssparplänen
 • Sparerfreibetrag
 • Tagesgeld
 • Tagesgeldkonto
 • Tagesgeldzinsen
 • Vor- und Nachteile einer Kreditkarte

Artikel "Depot"

In einem Depot werden im Normalfall Wertpapiere, Edelmetalle und auch Fonds eines Anlegers oder auch einer Bank verwahrt. Man kann an einem Depot also immer die genauen Bestände ablesen und es werden zusätzlich noch die jeweiligen Zu- und Abgänge verzeichnet. Neben dem Depot muss auch immer ein Verrechnungskonto geführt werden, von dem die Depotgebühren abgezogen und auf dass eventuelle Dividenden und Zinsen überwiesen werden, die im Zusammenhang mit den Depotbeständen stehen.

Für die Haltung eines Depots stellt die entsprechende Bank Depotgebühren in Rechnung, um die eigenen Verwaltungskosten zu decken. Hierbei kommt es jedoch auf den Anbieter an, da es durchaus auch Kreditinstitute und vor allem auch Fondsgesellschaften gibt, die eine kostenlose Depotführung anbieten. Bei den Gebühren gibt es eine gesetzliche Regelung, die vorschreibt, dass eine Bank für einen Depotübertrag keine eigenen Gebühren verlangen darf. In der Regel ist damit die Übertragung einzelner Wertpapiere oder auch der gesamten Bestände für den Kunden kostenlos.

Rein rechtlich werden Depots im Depotgesetzt angesiedelt, wo die wichtigsten Bestimmungen und Regelungen drinstehen. Darüber hinaus gelten hier auch die Vorschriften für Konten. Das hat unter anderem zur Folge, dass für die Eröffnung eines Depots vorher eine Legitimationsprüfung durchgeführt werden muss. Trotzdem ist es heute eigentlich sehr einfach, ein Depot zu eröffnen, weil viele der oben genannten Schritte reine Routine sind.

< Zurück