• Startseite
 • Ad-Hoc
 • Aktien
 • Aktionär
 • Allgemeines über Fonds
 • Anleihen
 • Bafög
 • Bankeinlage
 • BASEL II
 • Boommarkt China
 • Bürgschaft
 • Cash Flow
 • Charttechnik
 • Darlehen
 • Depot
 • Depotbank
 • Devisen
 • Effektivzins
 • Elterngeld
 • Festgeld
 • Fremdkapital
 • Hedge-Fonds
 • Hybridanleihen
 • Hypothek
 • Internationaler Geldverkehr
 • Kleinkredit
 • kostenloses Girokonto
 • Kredit aufnehmen – Alternative oder letzte Rettung?
 • Kreditkarte
 • Kreditkartenarten
 • Leasing oder Finanzierung?
 • Mehr zum Ratenkredit
 • Mezzanine-Kapital
 • Pennystocks
 • Private Equity
 • Private Insolvenz
 • Ratenkredit
 • Restschuldversicherung
 • Schufa und die Kreditwürdigkeit
 • Schufafreie Kreditkarte
 • Seniorenkredit
 • Sofortkredit
 • Sparbuch oder Tagesgeldkonto?
 • Sparen mit Fondssparplänen
 • Sparerfreibetrag
 • Tagesgeld
 • Tagesgeldkonto
 • Tagesgeldzinsen
 • Vor- und Nachteile einer Kreditkarte

Artikel "Pennystocks"

Als Pennystocks werden Aktien bezeichnet deren Aktienkurs mindestens 1 Euro und weniger hoch ist. Die Investition in Pennystocks kann enorme Gewinne aber auch den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten und daher sind diese Aktien nur für solche Anleger empfehlenswert die sich über die hohen Risiken bewußt sind und eine ausreichende Kapitaldecke und Einkommen haben.

Wer sein frei verfügbares Geld und dies sollte nicht für den Lebensunterhalt gedacht sein, tatsächl in hochspekulative Pennystocks investieren möchte dem sei empfohlen sich vorher eingehend über die Unternehmen zu informieren deren Aktienkurs 1 Euro oder weniger kostet. Denn es gibt durchaus Firmen die gute Produkte oder Dienstleistungen haben aber deren wirtschaftliche Lage sich bessert und daher die Chance zu einem Turnaround bietet.

Eine gute Informationsquelle um solche Turnaround-Kandidaten unter den Pennystocks zu finden sind die Aktienforen welche sich mit diesen Thema beschäftigen. Daneben gibt es auch Aktien-Newsletter und Finanzmagazine die über aussichtsreiche Pennystocks berichten und diese bewerten. Sollte nach einer langen Suche ein aussichtsreicher Pennystock gefunden worden sein, sollte nicht das gesamte freie Kapital sondern nur ein bestimmter Anteil investiert werden damit bei einem Kursverlust nicht gleich das hart gesparte Geld quasi im Boden verschwindet.

Der Aktienkurs wird einmal täglich beobachtet und sollte der Kurs einen deutlichen Sprung machen investieren entweder Spekulanten in diese Aktie oder es gibt was besser ist positive Unternehmensmeldungen. Wenn der Aktienkurs in den kommenden Tagen weiter zulegen sollte ist es durchaus sinnvoll den kompletten Aktienbestand zu verkaufen damit bereits Gewinne eingefahren werden. Wer spekulativ ist und bei seinen Pennystock bereits ein gutes Plus sieht und hofft der Kurs steigt noch weiter rapide an der sollte am besten gleich verkaufen denn zuviel Gier ist negativ für das Aktiendepot. Der Gewinn welcher mit dem Verkauf der gekauften Pennystocks gekauft wurde sollte am besten in Aktienfonds, Bundesschatzbriefe oder Standardwerte investiert werden um sich damit eine private Altersvorsorge aufzubauen denn die gesetzliche Rentenversicherung wird bald nur noch eine kleine Grundrente zahlen können.

< Zurück




Berechnung von Darlehen und Krediten: Darlehnsrechner / Immobilien Finanzierungen