• Startseite
 • Ad-Hoc
 • Aktien
 • Aktionär
 • Allgemeines über Fonds
 • Anleihen
 • Bafög
 • Bankeinlage
 • BASEL II
 • Boommarkt China
 • Bürgschaft
 • Cash Flow
 • Charttechnik
 • Darlehen
 • Depot
 • Depotbank
 • Devisen
 • Effektivzins
 • Elterngeld
 • Festgeld
 • Fremdkapital
 • Hedge-Fonds
 • Hybridanleihen
 • Hypothek
 • Internationaler Geldverkehr
 • Kleinkredit
 • kostenloses Girokonto
 • Kredit aufnehmen – Alternative oder letzte Rettung?
 • Kreditkarte
 • Kreditkartenarten
 • Leasing oder Finanzierung?
 • Mehr zum Ratenkredit
 • Mezzanine-Kapital
 • Pennystocks
 • Private Equity
 • Private Insolvenz
 • Ratenkredit
 • Restschuldversicherung
 • Schufa und die Kreditwürdigkeit
 • Schufafreie Kreditkarte
 • Seniorenkredit
 • Sofortkredit
 • Sparbuch oder Tagesgeldkonto?
 • Sparen mit Fondssparplänen
 • Sparerfreibetrag
 • Tagesgeld
 • Tagesgeldkonto
 • Tagesgeldzinsen
 • Vor- und Nachteile einer Kreditkarte

Artikel "Ratenkredit"

Der Ratenkredit wird verstärkt in Anspruch genommen um sich damit einen Wunsch wie etwa einen neuen Computer, Auto, Handy oder Plasmafernseher erfüllen zu können wobei die Rückzahlung des Kredits dann über monatliche Raten erfolgt. Neben den Banken bieten mittlerweile auch Onlineshops, Versandhäuser, Fachgeschäfte und Reiseanbieter einen Ratenkredit an. Wer einen Ratenkredit beantragen möchte der sollte es sich vorher genau überlegen und dabei bedenken dass der Kredit pünktlich mit den monatlichen Raten zurückgezahlt werden muss.

Bei der Beantragung eines Ratenkredits verlangt die Bank einen Einkommensnachweis und sollte das Einkommen unter einer bestimmten durch den Anbieter festgelegten Grenze liegen ist es durchaus möglich dass der Kredit nicht bewilligt wird. Sollten negative Einträge beim Schuldenverzeichnis Schufa vorliegen ist es kaum möglich einen Ratenkredit zu erhalten. Es gibt allerdings mittlerweile Anbieter auf dem hart umkämpften Kreditmarkt die Ratenkredite ohne Schufa im Angebot haben. Beim Ratenkredit ohne Schufa werden dortige eventuelle Einträge nicht überprüft und wenn der Kredit ausgezahlt wird erfolgt kein Eintrag in das Schuldenverzeichnis.

Wenn die Bank oder anderes Finanzunternehmen den beantragten Ratenkredit ganz unabhängig davon ob mit oder ohne Schufa auf das Konto überweist muss der Kredit in Monatsraten an den Kreditgeber zurückgezahlt werden. Wurde eine lange Kreditlaufzeit gewählt sind die Monatsraten entsprechend niedrig allerdings müssen dafür höhere Kreditzinsen gezahlt werden. Wer es sich finanziell leisten kann sollte bei einem Ratenkredit am besten eine kurze Kreditlaufzeit von drei bis zwölf Monaten wählen damit der Kredit in relativ kurzer Zeit zurückgezahlt wird.

Zwar sind die Monatsraten bei einer kurzen Kreditlaufzeit höher allerdings hat dies den Vorteil dass die Kreditzinsen niedriger sind. Einen Ratenkredit sollten nur Personen in Anspruch nehmen die ein regelmäßiges Einkommen haben und damit die monatlichen Kreditraten pünktlich an den Kreditgeber zurückzahlen können. Denn sollten die Kreditraten nicht mehr gezahlt werden können kann es sein dass der Kreditgeber eine sofortige Rückzahlung des Ratenkredits verlangt und kann über ein Gericht auch eine Pfändung veranlassen. Die Rückzahlung des Ratenkredits sollte daher auch wenn eventuell ein finanzieller Engpass besteht soweit wie möglich pünktlich zum vereinbarten Monatstag erfolgen damit eine sofortige Kreditrückzahlung oder Pfändung verhindert wird.

Girokonto

Bei einem Girokonto handelt es sich um ein Bankkonto wo Zahlungen oder Abbuchungen von der Bank verbucht werden und dient dem Kontoinhaber zu bargeldlosen Zahlungsabwicklungen. Die Geschichte des Girokontos reicht rund hundert Jahre zurück und ist in Deutschland seit etwa einen halben Jahrhundert erst verbreitet seit zwölf Jahren sind die Banken dazu verpflichtet jeden Bürger ein Girokonto einzurichten selbst wenn es ein Obdachloser sein sollte. Dieses Jedermann-Konto ist auch ein Girokonto allerdings läuft es auf Guthabenbasis also kann nicht ins Minus rutschen was dem Kontoinhaber vor teuren Kontoüberziehungen schützt. In Deutschland kann jeder ein Girokonto bei einer Bank seiner Wahl einrichten aber handelt es sich um einen Minderjährigen muss ein Erwachsener oder Erziehungsberechtiger der Kontoeröffnung zustimmen.

Das Girokonto kann überzogen werden jedoch muss der Kontoinhaber dann hohe Überziehungszinsen an die Bank zahlen und sollte daher eine Überziehung soweit möglich vermeiden. Auf sein Girokonto kann der Kontoinhaber über Bareinzahlungen, Barabhebungen, Lastschriften, Überweisungen, Onlinebanking, Geldautomaten, Telefon und mit der Kontokarte zugreifen.

Das Guthaben auf einem Girokonto erhält häufig keine Verzinsung und der Kontoinhaber muss je nach Bank eine monatliche Kontoführungsgebühr oder eine Gebühr je Buchung zahlen. Die Banken bieten aber mittlerweile verstärkt kostenlose Girokonten an und Auszubildende, Studenten und Schüler müssen für ein solches Konto meist keine Kontoführungsgebühren tragen. Wer ein Girokonto hat der sollte möglichst darauf achten dass es immer gedeckt ist und Rechnungen pünktlich gezahlt werden können. Bei der Suche nach einem passenden Girokonto ist das World Wide Web hilfreich denn dort gibt es mittlerweile Vergleichsportale wo die Angebote hunderter Banken verglichen und das richtige Konto gefunden werden kann.

Festgeldkonto

Das Festgeldkonto ist eine gute Möglichkeit um einen bestimmten Geldbetrag der aktuell nicht benötigt wird zu parken. Je nach Bank ist jedoch ein Mindestkapital notwenig welches auf ein Festgeldkonto eingezahlt werden muss und wird anschließend verzinst. Wie hoch die Verzinsung ist darauf hat die Höhe des eingezahlten Kapitals und die Anlagedauer einen erheblichen Einfluss und daher ist es empfehlenswert das Geld mindestens drei bis sechs Monate auf dem Festgeldkonto zu halten um von einem höheren Zinssatz zu profitieren. Sobald Geld auf ein Festgeldkonto eingezahlt wurde kann darüber erst wieder nach Ablauf der Anlagedauer verfügt werden allerdings kann das eingezahlte Kapital je nach Bank auch beliehen werden. Nach Ablauf der Anlagezeit wird das eingezahlte Geld verzinst und der Anleger kann das Kapital wieder frei nutzen. Die Auswahl an Festgeldkonten ist sehr groß und daher ist ein vorheriger Vergleich verschiedener Banken sinnvoll um die beste Verzinsung für sein frei zur Verfügung stehendes Kapital finden zu können. Auf ein Festgeldkonto sollte nur solches Geld eingezahlt werden dass für den normalen Lebensunterhalt nicht mehr benötigt wird.

Besonders sinnvoll ist auch ein Ratenkredit Vergleich vor Aufnahme des Ratenkredites.

Tipps: Kreditvergleich

< Zurück