• Startseite
 • Ad-Hoc
 • Aktien
 • Aktionär
 • Allgemeines über Fonds
 • Anleihen
 • Bafög
 • Bankeinlage
 • BASEL II
 • Boommarkt China
 • Bürgschaft
 • Cash Flow
 • Charttechnik
 • Darlehen
 • Depot
 • Depotbank
 • Devisen
 • Effektivzins
 • Elterngeld
 • Festgeld
 • Fremdkapital
 • Hedge-Fonds
 • Hybridanleihen
 • Hypothek
 • Internationaler Geldverkehr
 • Kleinkredit
 • kostenloses Girokonto
 • Kredit aufnehmen – Alternative oder letzte Rettung?
 • Kreditkarte
 • Kreditkartenarten
 • Leasing oder Finanzierung?
 • Mehr zum Ratenkredit
 • Mezzanine-Kapital
 • Pennystocks
 • Private Equity
 • Private Insolvenz
 • Ratenkredit
 • Restschuldversicherung
 • Schufa und die Kreditwürdigkeit
 • Schufafreie Kreditkarte
 • Seniorenkredit
 • Sofortkredit
 • Sparbuch oder Tagesgeldkonto?
 • Sparen mit Fondssparplänen
 • Sparerfreibetrag
 • Tagesgeld
 • Tagesgeldkonto
 • Tagesgeldzinsen
 • Vor- und Nachteile einer Kreditkarte

Artikel "kostenloses Girokonto"

Wer ein Girokonto bei einer Filialbank nutzt, weiß, welche Möglichkeiten sich dadurch bieten, aber auch, dass hierfür in der Regel Gebühren erhoben werden. Diese Gebühren werden normalerweise einmal im Monat in Rechnung gestellt und dann vom Konto abgebucht. Es gibt jedoch einen sehr guten Weg, die Kontoführungsgebühren zu umgehen und ein kostenloses Girokonto zu nutzen.

So ein kostenloses Girokonto findet am einfachsten im Internet, weil dort viele Direktbanken sich genau darauf spezialisiert haben. Diese Anbieter können ihre Girokonten deshalb kostenlos zur Verfügung stellen, weil sie wesentlich weniger Kosten zu tragen haben als Filialbanken. Eine Filialbank muss zunächst die hohen Mietkosten für die Filiale selbst anrechnen und dazu kommt dann auch noch das Personal für die persönliche Beratung. Diese Kosten haben Direktbanken nicht und können den daraus resultierenden Preisvorteil an ihre Kunden weitergeben.

Natürlich muss man bei einem kostenlosen Girokonto auch auf etwas verzichten. So ist zum Beispiel der Support nur online oder per Telefon möglich, was jedoch bei einem Girokonto nicht allzu problematisch sein dürfte. Bargeld kann meistens an bis zu 22.000 Geldautomaten kostenlos abgehoben werden und oft bekommt man auch noch eine kostenlose Kreditkarte dazu.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich aus der Guthabenverzinsung, die ein kostenloses Girokonto im Internet oft standardmäßig bietet, während diese Leistung bei Filialbanken extra beantragt werden muss. Insgesamt gesehen überwiegen die Vorzüge, die ein kostenloses Girokonto zu bieten hat. Man kann bequem online seine Kontoführung betreiben und trotzdem kostenlos Bargeld abheben, ohne dafür auch nur einen einzigen Cent bezahlen zu müssen. Mehr Infos gibt es hier

< Zurück